Satellites|laboratory of sound and soul

Unser erstes temporäres, digitales künstlerisches Labor startet im Mai 2021, welches mittels digitalen Medien eine künstlerische Kollaboration zum Thema Sprache ermöglicht. Ziel unseres künstlerischen Labors ist es, auf künstlerische Weise und aus unterschiedlichen künstlerischen Perspektiven mittels digitale Medien die Lücken zwischen den Sprachen aufzudecken, um so neue Perspektiven einer Vernetzung zu schaffen. Mithilfe moderner Technik überwinden wir so Grenzen und vernetzen uns.

Wir haben weltweit Künstler*innen aufgerufen, sich an unserem Projekt zu beteiligen. Schließlich wurden 14 Satelliten (aus Norwegen, England, China, Indien, Frankreich, Türkei, Süd-Korea, Slowenien, Taiwan, Ägypten, Litauen, Marokko, Niederlande und Südafrika) unterschiedlicher Genre (Tanz, Poesie, Bildhauerei/Plastik, Malerei, Video, Performance) ausgewählt. 

Das Projekt besteht aus einer experimentellen Phase, den sogenannten digitalen Laboren, in denen wir mit unseren weltweiten Kooperationspartner*innen (Satellites) Sprache und ihre Dimensionen künstlerisch beleuchten. Die Labore finden digital statt und werden in Echtzeit im Internet veröffentlicht.

 

Das Projekt endet schließlich mit dem Finish Weekend (28./29.8.21) mit einer Ausstellung in den Kunsthallen-Rottstr5 in Bochum. Unsere eigene künstlerische Forschung zu Sprache trifft auf eine digitale weltweite Ausstellung via Livestream, die uns mit allen Kooperationspartner*innen verbindet. Alle weltweiten, kooperierenden Satelliten, zeigen ihre Ergebnisse, welche in den Kunsthallen-Rottstr5 auf einer großen Projektion zu betrachten ist. Zusätzlich werden unsere ausländischen Kooperationspartner*innen auch ihre Türen für die lokale Öffentlichkeit öffnen. So entsteht im Rahmen unseres Projektes weltweit in den o.g. Standorten je eine lokale, reale Ausstellung.

Mehr Informationen zu dem Projekt und zu den Satelliten finden Sie hier

 


Mit freundlicher Unterstützung von