de_tached

Die Social-VR Performance de_tached (2020) setzt sich mit den Grenzen digitaler und analoger Welten, Kontrolle und Voyeurismus auseinander. Während der dreiminütigen Performance können die Besucher*innen wie in einem Videospiel die Performer*innen über Eingaben an einer Tastatur kontrollieren. Die Befehle der Besucher*innen werden von den Performer*innen durch ihre Avatare in VR ausgeführt. Die Avatare können im virtuellen Raum miteinander interagieren. Der VR Space mit den Avataren ist für die Besucher*innen auf einer Livestream-Projektion zu sehen.
Durch die Handlungskette (Besucher*in → Performer*in → Avatar) werden mehrere Realitätsebenen eröffnet.